Die deutschen U 17-Juniorinnen sind mit einem Sieg in die EM in Bulgarien gestartet. In Albena an der Schwarzmeerküste setzte sich die Mannschaft von DFB-Trainerin Ulrike Ballweg 4:0 (3:0) gegen die Auswahl Englands durch. Die Treffer markierten Emilie Bernhardt an ihrem 17. Geburtstag vom Elfmeterpunkt (12.), Nicole Woldmann (23.), Sophie Weidauer (31.) und Lisanne Gräwe (90.+2). Zum Auftakt der deutschen Gruppe B hatten die Niederlande am Sonntagvormittag 4:1 (3:1) gegen Österreich gewonnen.

"Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, mit der ersten Halbzeit auch. Wir haben genau das umgesetzt, was wir wollten. Wir waren direkt da und haben uns vom körperlichen Spiel der Engländerinnen nicht beeindrucken lassen", freute sich Ballweg, die aber auch Kritik übte: "Nach der Pause haben wir dann zu viel zugelassen und ein bisschen Glück gehabt, dass wir kein Tor kassiert haben".

Neben Bernhardt setzte Ballweg gegen die Britinnen in Julia Pollak, Gia Corley, Weidauer und Madeleine Steck in der Startelf auf vier weitere EM-Teilnehmerinnen des Vorjahres und geriet früh in Führung. Englands Kapitänin Maya Le Tissier beging im eigenen Strafraum ein Handspiel und Bernhardt überwand Torfrau Emily Orman zum 1:0. Schon knapp zehn Minuten später verdoppelte Woldmann nach Eckball von Spielführerin Corley das Ergebnis.

Corley trifft Alu und legt auf

Corley hätte fast noch vor der Halbzeit weiter erhöht, scheiterte jedoch in der 28. Minute am Torgestänge. In der Vorbereiterrolle war sie erfolgreicher und legte Weidauer (31.) zum 3:0 auf. Die Engländerinnen investierten in der Folge mehr in die Partie und erarbeiteten sich Feldvorteile, ohne aber Pauline Nelles im deutschen Tor überwinden zu können. In der Nachspielzeit legte auf der anderen Seite Gräwe nach einem von Marleen Rohde getretenen Eckball nach.

Am Mittwoch (ab 13 Uhr, live auf Sport1+ und im Livestream auf Sport1.de) geht es für die DFB-Auswahl in Kavarna im zweiten Spiel gegen die Niederlande, zum Abschluss der Vorrunde dann am kommenden Samstag (ab 15.30 Uhr, live auf Sport1+ und im Livestream auf Sport1.de) in Albena gegen Österreich.

Quelle: DFB

 

 

Last Updated (Wednesday, 08 May 2019 23:13)