Die deutsche Frauenfußball-Nationalelf hat ihr Testspiel in Schweden vor 25.882 Zuschauern in der Friends Arena von Solna gewonnen. Dabei erzielten zwei Einwechselspielerinnen die deutschen Tore.

Beim 2:1 (0:0)-Sieg sorgte das zur zweiten Halbzeit eingewechselte Geburtstagskind Kathy Hendrich nach einer Ecke der starken Dzsenifer Marozsán gedankenschnell für die Führung (51.), nachdem die DFB-Frauen in der ersten Halbzeit noch einige gute Gelegenheiten ausgelassen hatten.

Traumtor von Dallmann

Die ebenfalls eingewechselte Linda Dallmann war dann mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel erfolgreich (65.).

Schweden kommt noch einmal ran

Die Partie schien gelaufen, doch Schweden kam noch einmal heran, als Carolin Seger einen von Verena Schweers an der eingewechselten Sofia Jakobsson verursachten Foulelfmeter verwandelte (72.).

Muntere Schlussphase

Pauline Bremer hätte bei einem Konter für die Entscheidung sorgen können, ihr Schuss landete aber in den Armen von Schwedens Torhüterin Hedvig Lindahl (80.). Doch auch Schweden kam in der Schlussphase noch zu Torchancen gegen nun müder werdende DFB-Spielerinnen, so blieb DFB-Torhüterin Almuth Schult gegen Anna Anvegård cool und Alex Popp klärte den Ball vor der Torlinie (85.).

Debüt von Marina Hegering

Die DFB-Elf, die insgesamt gegenüber dem 1:0-Sieg in Frankreich auf sieben Positionen verändert war, gewann insgesamt verdient gegen über weite Strecken offensiv harmlose Schwedinnen. Marina Hegering feierte in der Dreierkette ein gelungenes Debüt in der A-Nationalelf.

Quelle: womensoccer.de