Viertes Tor im dritten Spiel: Lina Magull (2.v.r.) traf zur 1:0-Führung  © Bongarts/GettyImages

Viertes Tor im dritten Spiel:
Lina Magull (2.v.r.) traf zur 1:0-Führung


Dank des dritten Siegs im dritten Spiel der Eliterunde haben die deutschen U 19-Frauen die EM-Endrunde vom 19. bis 31. August 2013 in Wales erreicht. Die Mannschaft von DFB-Trainerin Maren Meinert entschied mit dem 5:0 (3:0) gegen Tschechien auch die letzte und entscheidende Partie für sich. Ein 2:1 zum Auftakt gegen Spanien und ein 9:0 gegen Griechenland hatten zuvor die Grundlage für die erfolgreiche Qualifikation geschaffen.

"Wir sind glücklich und stolz. Es ist keine Selbstverständlichkeit, bei diesem Modus weiterzukommen. Wir wollten unbedingt zur EM, das haben wir jetzt geschafft", freute sich Meinert nach dem Sieg und fand lobende Worte für ihr Team: "Es macht Spaß, dieser Mannschaft in ihrem Offensivspiel zuzuschauen. Auch die neu gebildete Defensive funktioniert schon sehr gut. Wir haben viel Potenzial und können bei der EM weit kommen".

Magull eröffnet den Torreigen

Von Beginn an gab der deutsche Nachwuchs im FC-Astoria-Stadion in Walldorf den Ton an und wurde bereits in der 13. Minute belohnt. Lina Magull vom VfL Wolfsburg, die schon gegen die Spanierinnen doppelt getroffen und auch gegen die Griechinnen ihre Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt hatte, köpfte nach Flanke der Freiburgerin Sara Däbritz ein.


Nicht zu stoppen: Linda Dallmann (r.) und die deutschen U 19-Frauen  © Bongarts/GettyImages

Nicht zu stoppen:
Linda Dallmann (r.) und die deutschen U 19-Frauen

 

Schon in der 30. Minute folgte das zweite deutsche Tor. Nach einem 40-Meter-Solo wurde Däbritz im Strafraum gelegt und verwandelte den fälligen Strafstoß selbst. Annabel Jäger ließ noch vor der Pause per Direktabnahme das 3:0 folgen (43.). Die Wolfsburgerin traf in der 50. Minute zudem noch einmal das Aluminium. In den Schlussminuten gelangen Melanie Leupolz vom SC Freiburg (90.) und Silvana Chojnowski vom 1. FFC Frankfurt (90.+3) weitere zwei Treffer zum Endstand.

Die sechs Gruppensieger sowie der bestplatzierte Zweite der EM-Qualifikationsrunde nehmen neben Gastgeber Wales an der EM-Endrunde teil. Die besten vier Mannschaften dieses Turniers qualifizieren sich für die U 20-Weltmeisterschaft 2014 in Kanada.

Quelle: DFB

 


Last Updated (Tuesday, 09 April 2013 22:14)