Im ersten von zwei Test-Länderspielen in den USA kam die DFB-Elf in Bridgeview, Illinois zu einem Remis gegen Gastgeber USA.

Beim 1:1 (1:1) vor 19 522 Zuschauern im ausverkauften Toyota Park brachte Abby Wambach den Weltranglistenersten zwar früh in Führung (2.), doch noch in der Anfangsviertelstunde gelang Anja Mittag der Ausgleich (14.).

Highlights des Spiels anschauen

Stimmen zum Spiel

Frühe US-Führung
Es waren kaum zwei Minuten gespielt, da fand nach einem Fehler von Bianca Schmidt und anschließender Kombination von Tobin Heath und Lauren Cheney ein Pass von Alex Morgan auf den langen Pfosten Abby Wambach, die aus kurzer Distanz den Ball nur noch über die Linie drücken musste (2.).

Abby Wambachs Tor zum 1:0 anschauen

Mittag gelingt Ausgleich
Die Amerikanerinnen dominierten die Anfangsphase, doch die DFB-Elf fand dennoch eine schnelle Antwort. Nach Vorarbeit von Simone Laudehr drang Anja Mittag in die gegnerischen Abwehrreihe ein und überwand US-Torhüterin Hope Solo mit einem sehenswerten Heber (14.).

Anja Mittags Ausgleichtreffer zum 1:1 anschauen

Cheney trifft Pfosten
Laudehr hatte mit einem Distanzschuss knapp neben das Tor die nächste gute Chance (25.). Glück hatte die DFB-Elf, dass Cheney kurz vor der Pause nur den Pfosten traf (45.). Auch in der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der sich keines der beiden Teams klare Vorteile verschaffen konnte.

Frauenfußball - Anja Mittag

Anja Mittag traf für die DFB-Elf © Sven-E. Hafft / girlsplay.de

 

Gute Chancen für Mittag und Popp
Mittag hatte im 1:1 gegen Solo, die per Fuß klärte, das schlechtere Ende für sich (65.) und auch die eingewechselte Alexandra Popp kam in der Schlussphase noch einmal dem Siegtreffer nah, doch ihr Flugkopfball am kurzen Pfosten nur knapp den Weg ins Tor nicht fand (86.). Wermutstropfen: Linda Bresonik musste mit Achillessehnenproblemen eine Viertelstunde vor Schluss den Platz verlassen.

Neid: “Sieg war möglich”

Bundestrainerin Silvia Neid meinte: “Ich ärgere mich ein bisschen über das Unentschieden, ein Sieg war möglich. Leider haben wir in der zweiten Halbzeit unser Überzahlspiel und die Chancen nicht genutzt. Durch individuelle Fehler haben wir Chancen zugelassen, das müssen wir abstellen. Gefallen hat mir dass die Einstellung super war, wir kompakt gestanden haben und in der Viererkette aufmerksam waren.”

Zweites Duell
In der Nacht zum Mittwoch, 24. Oktober, kommt es im Rentschler Field von East Hartford, Connecticut zum zweiten Duell mit den Amerikanerinnen, Eurosport überträgt die Partie ab 1.30 Uhr live.

USA – Deutschland 1:1 (1:1)

USA: Solo, Rampone, Buehler, O’Hara (73. Sauerbrunn), Mitts (46. LePeilbet), Cheney (46. Lloyd), Boxx (83. Rodriguez), Rapinoe (46. O’Reilly), Heath, Wambach (83. Leroux), Morgan

Deutschland: Angerer – Schmidt (46. Wensing), Krahn, Bartusiak, Peter – Odebrecht (46. Kulig), Laudehr – Bresonik (75. Huth), Marozsan, Behringer (46. Faißt) – Mittag (77. Popp)

Tore: 1:0 Wambach (2.), 1:1 Mittag (14.)

Gelbe Karten: Keine

Schiedsrichterin: Margaret Domka (USA)

Zuschauer: 19 522 (ausverkauft)

Quelle: Womensoccer