Die deutsche U17 ist mit einem Erfolgserlebnis in die WM in Aserbeidschan gestartet. Gegen Ghana gab es einen knappen und hart erkämpften Sieg.

Beim 2:1 (2:0)-Sieg in Baku erzielten Vivien Beil (13.) und Pauline Bremer (19.) die deutschen Tore, für die Afrikanerinnen traf Jane Ayieyam (80.).

“Es war ein sehr enges Spiel, beide Mannschaften hatten ihre Möglichkeiten. Ghana war ein starker Gegner, es war ein Spiel auf Augenhöhe”, so Trainerin Anouschka Bernhard.

Ghana gehört Anfangsphase
Die DFB-Elf wirkte in der Anfangsphase überrascht, denn Ghana übernahm schnell das Kommando. Kapitänin Priscilla Okyere setzte nach einem Freistoß einen Kopfball nur knapp neben den Pfosten (5.), nach einer Ecke konnte DFB-Torhüterin Merle Frohms den Kopfball von Fatima Alhassan mit Mühe um den Pfosten drehen (10.).

Effiziente DFB-Elf
Doch die Auswahl von Bernhard ging mit ihrer ersten Chance in Führung: Sara Däbritz flankte vom linken Flügel in den Strafraum, Ghanas Torhüterin Victoria Agyei konnte den Kopfball von Venus El-Kassem nicht festhalten und Beil staubte aus kurzer Distanz zur Führung ab (13.). Und die zweite Torchance brachte nur kurz darauf den zweiten Treffer, als Pauline Bremer eine Unachtsamkeit der Verteidigung Ghanas zum 2:0 (19.) nutzte.

Logo des DFB

Offizielles Logo des DFB © DFB

Frohms kann sich auszeichnen
In der weiteren Folge hatte die DFB-Elf die Partie zunächst unter Kontrolle, doch aus der Halbzeitkabine kam Ghana erneut mit viel Schwung. So schoss Ayieyam nur knapp am Tor vorbei (48.), die eingewechselte Laadi Issaka schoss den Ball Frohms aus aussichtsreicher Position in die Arme (69.). Und die deutsche Torhüterin konnte sich ein weiteres Mal auszeichnen, als sie einen Freistoß von Sherifatu Sumaila über die Latte lenkte (73.).

Ghana trifft spät
Däbritz hätte mit einer Ecke fast für die Entscheidung gesorgt, doch im direkten Gegenzug gelang Ghana der verdiente Anschlusstreffer, als Ayieyam einen Pass von Issaka direkt verwertete (80.). Doch in den Schlussminuten agierten die DFB-Elf noch einmal hoch konzentriert und ließ nichts mehr anbrennen.

Ghana – Deutschland 1:2 (0:2)

Ghana: Agyei – Aninma (46. Kolli), Ayieyam, Abdul-Rahman, Coleman, Sumaila, Diwura-Soale (46. Isaka), Opoku, Okyere, Antwi, Alhassan (74. Ahialey)

Deutschland: Frohms – Lückel, Streng (70. Knaak), Beil, Panfil (46. Meißner), Däbritz, Jaser, Meister, Bremer, Tietge, El-Kassam (78. Kießling)

Schiedsrichterin: Alondra Arellano (Mexiko)

Tore: 0:1 Beil (13.), 0:2 Bremer (19.), 1:2 Ayieyam (80.)

Quelle: Womensoccer