Das Fanschal-Projekt von "Seele brennt 2009" ist beendet,

die Spenden sind übergeben.


Über die Reisen berichtet der Fanclub am  

Sonntag, 4. März um 20.04 Uhr in "Profile".

 

 

3000 Euro für Kinder in Not !!!!!!!

Das einzigartige Projekt für Kinder in Not konnte der Fanclub "Seele brennt 2009" aus der Taufe heben und die Resonanz war mehr als postiv. 34 Reisen um den ganzen Globus (z.Bsp. Grönland, Äthopien, Australien, Malaysia, Ukraine, Irland, Island usw.) waren eine Erfolgsstory, die niemand für möglich gehalten hätte. Im September 2010 wurde in Dänemark der Grundstein für dieses Projekt gelegt. Anfänglich noch mit Skepsis belegt, entwickelte sich die Aktion schnell zu einem Selbstläufer. Ziel war es, den einzigen Fanschal des Fanclubs in die Welt zu senden und damit Fotos mit den Reisenden vor einem Hintergrund zu machen, bei dem erkennbar ist, wo der Schal sich befindet, egal, ob auf einer Skulptur im Vigelandpark in Oslo, vor den Eisbergen Grönlands, auf einem thailändischen Marmorlöwen oder vor dem australischen Uluru-Berg. Jeder Reisende sollte  zudem ein landesübliches Souvenir für eine Tombola mitbringen und einen freiwilligen Betrag für ein Kinderhilfsprojekt in Mönchengladbach spenden. Und die Auswahl der Souvenirs war so beachtlich wie interessant: ein Bumerang aus Australien, Schneekugeln aus Rom, Krakau, New York, Wodka aus der Ukraine, Topflappen mit Norwegenfahne etc.! Doch auch die Höhe der Spenden war riesig. Hinzu kamen noch im Vorfeld durch andere Aktionen des Fanclubs gesammelte Gelder, wie Versteigerungen von für die Frauenfußball-WM gestifteten Fahrräder, von der WM-Managerin Imke Deipenbrock zur Verfügung gestellte Werbemittel der WM, kleinere Aktionen und Einzelspenden.

481 Tage und 175.000 km

später wurde nun im Rahmen einer Feierstunde das Projekt abgeschlossen. Eine von den Fanclubmitgliedern festlich geschmückte Halle gab der Veranstaltung den würdigen Rahmen. Fahnen aus den Ländern der Reisenden an den Wänden und alle Presseberichte über das Projekt sowie eine Weltkarte mit Fähnchen wurden den Gästen noch einmal präsentiert. Der Aufwand hat sich gelohnt, denn insgesamt 3.000 EUR konnten den beiden Institutionen, dem Kinderschutzbund Mönchengladbach und dem Zentrum für Körperbehinderte e.V. in MG-Neuwerk überreicht werden. Heidrun Eßer vom Kinderschutzbund und Helga Sittertz-Hock vom ZfK bedankten sich beim Fanclubvorsitzenden Jürgen Meis, seinem Team und allen Reisenden für die unerwartet hohe Spendensumme.

In einer Diashow wurde es dann sehr still und besinnlich. Fanclubmitglied Gabi Koepp hatte eine DVD-Präsentation vorbereitet und einen Teil der Reisefotos - nur mit leiser Musik untermalt - vorgestellt.

DVD

Regelrecht ergriffen schauten alle Gäste auf den Vortrag, um sich im Anschluss der Präsentation mit den anderen Reisenden auszutauschen. Auch die jeweilige Anreise zu den Urlauben waren Erzählungen wert. Es gab z.Bsp. eine Pilgertruppe nach Trier, eine Radtour von Leipzig bis Kiew, Bahn, Bus, PKW, Schiff, Flugzeug, sogar Elefant - alle Fortbewegungsmittel wurden eindrucksvoll in Szene gesetzt. Weiterhin sei noch zu erwähnen, dass rund 31 Reisen mit Destinationen wie Chile, Dubai, Kanada, Amazonas oder Israel nicht ausgeführt werden konnten, da der Fanschal bereits unterwegs war.

Der Fanclub bedankt sich bei allen Freunden und Förderern dieser Aktion sowie allen Helfern und freut sich auf die nächsten Projekte für Kinder in Not.

 

 



Last Updated (Friday, 02 March 2012 17:04)