Der Fanschal des Fanclubs "Seele brennt 2009" biegt auf die Zielgerade ein und nimmt noch einmal Fortbewegungsmittel auf sich, die er so noch nicht kannte.  

Die Meerkamper Pilgerer nahmen den Fanschal mit und pilgerten 262 km Richtung Trier. Auf dem Foto die Fam. Birrewitz in der Benediktiner Abtei St. Matthias in Trier. Auch die kleine "Jungpilgerin" Johanna, 7 Monate alt, hatte sichtlich Spaß.


Weiter ging es auf eine Flug- und Schiffsreise bis in den kältesten Zipfel der Erde. Anja Mangelsdorf entführte den Fanschal zu den Eisbergen Grönlands - und trotzte sie der Kälte. Und zur Not konnte der Fanschal immer noch als Wärmepolster dienen!

 
Andreas Brembeck zog es jedoch vor, eine größe Reise mit dem Fahrrad zurückzulegen. Mit dem Zug ging es von Essen nach Berlin und dort stieg eine Gruppe von 28 Sportlern und vier Begleitern auf die Drahtesel. Die Strecke ging von Berlin über Krakau bis nach Kiew. Dort wurden die Sportler mit einer Polizei-Eskorte ins Rathaus gebracht und auch Kiews Oberbürgermeister ließ es sich nicht nehmen, mit dem Fanschal fotografiert zu werden!

Nach fast 2.000 km auf dem Sattel ging es nach einem dreitägigen Aufenthalt zurück nach Deutschland.

Die nächsten Reisen sind ebenfalls schon geplant. Mit Oslo, Norderney, Bangkok, Hamburg sind die nächsten vier Reisen bereits verplant. Danach geht der Fanschal auf eine Dreiländerreise von Usbekistan nach Turkmenistan bis in den Iran.

Wer den Fanschal ebenfalls noch mit auf Reisen nehmen möchte, kann gerne mit uns Kontakt aufnehmen über www.seele-brennt-2009.de.

Alle Spenden der Reisenden werden dem Kinderschutzbund Mönchengladbach und dem Zentrum für Körperbehinderte in MG gestiftet.

Last Updated (Wednesday, 31 August 2011 18:01)