Trainer Jens Gentner erwartete ein schwieriges Spiel für seine Mädchen. Die Borussia hatte das Hinspiel nur knapp mit 1:0 und die Partie war über weite Strecken sehr ausgeglichen.

Doch in den Anfangsminuten war davon nichts zu sehen. Der VfL machte Druck und ging in der 13. Spielminute durch Lieve Martina Sanders verdient in Führung. Leider wurde der Vorsprung bis zur Pause vor nicht weiter ausgebaut.

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte der VfL Chancen, musste aber auch auf die Angriffe des DSC aufpassen und jederzeit wach in der Abwehr sein. Rian Sprünken traf in der 48. Minute zur Vorentscheidung.........so dachten viele. Aber es war ein Irrtum. In der 72. Minute Tor für die Arminia durch Auswechselspielerin Haley Jane Flatemersch und nur vier Minuten später traf sie erneut zum Ausgleich.

Leider reichte es so nicht zum Sieg des VfL, trotzdem kann man mit dem Punktgewinn zufrieden sein.