Gestern stand ein wichtiges Spiel für die zweite Frauenmannschaft der Borussia in der Regionalliga auf dem Programm. Das Team von Trainer Michael Vonderbank traf vor 30 Zuschauern am heimischen Haus Lütz auf den Tabellenzweiten Borussia Bocholt. Bei sehr guten äußeren Bedingungen erwartete die Mannschaft ein schwieriges Spiel, da auch die Partie in der Hinserie mit 0:6 verloren ging.

In der 11. Minute schienen sich die Befürchtungen zu bestätigen, nach einem klaren ungeahndeten Foul im Mittelfeld spielten die Bocholterinnen den Ball in die Spitze und erzielten durch Alina Stallmann das 0:1. Eine kuriose Szene folgte vier Minuten später. Schiedsrichterin Christina Junkers pfiff plötzlich, keine Spielerin und auch die Zuschauer sahen sich fragend an, warum erfolgte dieser Pfiff! Junkers wusste es wohl selber nicht, es gab Schiedsrichter-Ball und die Gäste gaben den Ball an den VfL fairerweise zurück. In der 18. Minute fast der Ausgleich, Jana Schwanekamp schoß aus ca. 18 Meter knapp über das Tor der Westmünsterländerinnen. Bis zur Halbzeit tat sich nichts mehr wesentliches, so blieb es bei der knappen Halbzeitführung der Borussia aus Bocholt.

Es waren gerade mal drei Minuten in Hälfte zwei gespielt, Jubel auf Borussen-Seite. Kyra Densing traf zum Ausgleich. Danach hatten beide Teams weitere Möglichkeiten, doch es sollte kein Tor mehr fallen. So blieb es beim 1:1 Unentschieden, einen wichtigen Punkt hatte damit der VfL auf seiner Habenseite verbuchen können.


Last Updated (Monday, 08 April 2019 00:16)