Heute fand das Nachholspiel der Frauen II am heimischen Haus Lütz gegen Alemannia Aachen statt. Mit einem Sieg würde man punktemäßig mit dem Tabellenführer SGS Essen gleichziehen.

Der VfL fing gut an, bereits in der 12. Minute die Führung, Marlena Hesse traf aus 11 m zum 1:0. Nur sieben Minuten später der nächste Treffer für den VfL, Hendrikje Baurmann flankte von links und Maraike Visser war mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 2:0. 120 Sekunden später sogar das 3:0, Marlena Hesse hämmerte einen Freistoß genau in den Winkel. Aber auch die Aachenerinnen hatten ihre Chancen. Eine davon führte aus leicht abseitsverdächtiger Position in Minute 27 zum Anschlußtreffer. Kurz vor der Halbzeit das nächste Tor für Borussia, Barbara Müller mit einer Ecke von der rechten Angriffsseite, Visser war erneut mit dem Kopf zur Stelle und machte aus 3m das 4:1. So auch der Halbzeitstand.

In den zweiten 45 Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Doch den nächsten Treffer erzielte die Alenannia, 67. Minute 4:2. Und die Gäste weiter am Drücker. Bis zur 87. Minute tat sich nicht mehr viel. Doch in den letzten Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Elfmeter für Aachen in der 88. Minute, Leona Erkens traf zum 4:3. Nun stand der VfL nur noch in der Abwehr, aber auch das half leider nicht, in der ersten Minute der Nachspielzeit erneut ein Pfiff des Schiedsrichters Felix May, erneut Elfmeter und Pia Esther Breuer ließ sich die Chance zum Ausgleich nicht entgehen.

Somit hat der VfL unnötigerweise zwei ganz wichtige Punkte verloren.
DSC08377 (Kopie)aaDSC08386 (Kopie)
DSC08396 (Kopie)aaDSC08399 (Kopie)
Fotos: Heiko Woters

 



Last Updated (Sunday, 01 April 2018 00:55)