Borussias Fussballerinnen mit erfolgreichem Wochenende!

 

Turnierwochenende!

 

Beim hochkarätig besetzten Hallenturnier in Wiesbaden sicherten sich Borussias U15-Mädchen den Turniersieg. Die 2. Frauenmannschaft landete in Montabaur auf dem vierten Rang.

Borussias 2. Frauenmannschaft musste sich am vergangenen Sonntag beim Hallenturnier in Montabaur mit dem undankbaren vierten Platz begnügen. „Wir haben eine souveräne Vorrunde gespielt – mussten keine Niederlage hinnehmen“, sagte der Coach. "In der finalen Runde wurden allerdings die Beine schwer." Im Spiel gegen die Zweitvertretung von Bayer 04 Leverkusen unterlag Borussia 0:3. Im darauffolgenden „kleinen Finale“ mussten sich die VfL-Frauen 0:1 gegen den gastgebenden Verein 1. FFC Montabaur 0:1 geschlagen geben. „Unter dem Strich war es dennoch eine gute Vorstellung von uns. Wir haben uns gut präsentiert“, resümierte Tönneßen.

 

U16-Mädchen: Aus im Viertelfinale

Borussias U16-Juniorinnen nahmen am vergangenen Sonntag am RAPA-Haus Cup des SuS Scheidingen teil. „Wir kamen nur sehr mühsam ins Turnier und verloren zum Auftakt 2:3 gegen den Gastgeber“, sagte U17-Trainer Stefan Schulz, der am Wochenende die U16 betreute. Danach feierte die junge Fohlenelf gegen den TuS Belecke (2:1), Borussia Bocholt (3:0) und den VfL Bochum (2:1) drei Siege in Folge und trennte sich vom späteren Turniersieger Wacker Mecklenbeck 0:0-unentschieden. „Im Viertelfinale gegen die SGS Essen spielten wir zwar sehr gut, machten jedoch zu wenig aus unseren zahlreichen Möglichkeiten, so dass wir nur zu einem 2:2 kamen“, sagte Schulz. Im anschließenden Neunmeterschießen unterlag Borussia unglücklich 3:4. Einen Titel gab es jedoch zu bejubeln: VfL-Mittelfeldakteurin Dilara Lüpges wurde als Spielerin des Turniers ausgezeichnet.

Ein erfolgreiches Wochenende erlebten die U15-Mädchen: Beim gut besetzten Hallenturnier in Wiesbaden holte sich Borussia den Titel. Ohne eine einzige Niederlage marschierte das Team, das am Wochenende von U16-Trainer Bart Denissen betreut wurde, durch das Turnier. Dabei ließen die VfL-Mädchen Vereine wie den 1. FFC Frankfurt (3:1), die TSG 1899 Hoffenheim (4:3) oder auch den TSV Schott Mainz (3:0) hinter sich. Im Halbfinale wurde es dann noch einmal eng, doch im Neunmeterschießen setzten sich die jungen Spielerinnen 6:5 gegen die SGS Essen durch. Im anschließenden Finale sicherte sich Borussia mit einem souveränen 3:0 den Sieg gegen den tschechischen Klub SK Slavia Prag. Am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) bestreiten die U15-Mädchen ihr erstes Pokalspiel des Jahres beim SV Glehn.

Testspiele!

Auftaktsieg für Borussias jüngste Mädchenmannschaft

Für die U13-Mädchen stand am vergangenen Samstag das erste Spiel draußen auf dem Platz an. Im Duell mit den Jungs von Germania Kückhoven setzte sich der VfL 2:1 durch. „In der ersten Halbzeit waren wir vor dem Tor nicht konsequent genug und sind sogar 0:1 in Rückstand geraten“, erklärte U13-Coach René Krienen. „Im zweiten Durchgang haben wir uns jedoch gefangen und das Spiel fortan bestimmt.“ Gina Ebels und Anouk Linders entschieden mit ihren Toren die Partie für den VfL. Das zweite Testspiel gegen Bayer 04 Leverkusen ist aufgrund der Witterung ausgefallen. Bereits am kommenden Donnerstag bestreiten die U13-Mädchen ihr erstes Pflichtspiel: Ab 18.30 Uhr treten sie im Pokalspiel gegen den DJK SF Gerresheim an.

Quellennachweis: Borussia.de