Mit einem ungefährdeten 7:0 Erfolg beim derzeitigen Tabellenführer der Landesliga, DJK Adler Frintrop, zog die Mannschaft der Borussia in das Viertelfinale um den ARAG-Niederrheinpokal ein.

Trainer Friedel Baumann hatte am heutigen Tag einigen Akteurinnen aus der 2. Reihe die Möglichkeit gegeben, Spielpraxis zu bekommen. Ein Novum dagegen fand auf der Torhüterposition statt, Co-Trainerin Regina Weitz übernahm die Aufgabe der Torfrau, da die beiden etatmässigen Torhüterinnen Jasmin Hamann und Sabrina Theihsen verhindert waren. Die Gastgeber um die Ex-Bundesligaspielerin Jennifer Manzer versuchten, das Spiel gegen den um zwei Klassen höher spielenden Gegner offen zu gestalten. Dieses Ziel ging bis zur 17. Minute auf, doch dann konnte Leonie Zellmann zur 1:0 Führung für die Gäste einschieben. Bis zur Pause erzielten dann erneut Leonie und Pia Richter den Halbzeitstand von 3:0. In der zweiten Spielhälfte kamen auch die Essenerinnen zu zwei guten Chancen, doch an Regina Weitz (die Katze von Giesenkirchen) kam heute niemand vorbei. Leonie Zellmann mit ihrem dritten Treffer, zweimal Anna Schommen und Pilar Stüttgen waren dann für den Endstand von 7:0 zuständig.

Das nächste Spiel findet nächste Woche Sonntag um 12.00 Uhr am Haus Lütz um die inoffizielle Herbstmeisterschaft gegen den wiedererstarkten GSV Moers statt.

 

Aufstellung: 

Weitz--Balven--Deckers (46. Min. Martynenko)--Hünnekens (46. Min. Vollmer)--Jacobs--Lupprich (46. Min. Stüttgen)--Nowack--Richter--San Jose Mendez--Schommen--Zellmann

 

Tore:

0:1, 0:2, 0:4 (18., 36., 51.) Leonie Zellmann

0:3 (41.) Pia Richter

0:5, 0:6 (60., 72.) Anna Schommen 

0:7 (83.) Pilar Stüttgen