Die Borussia hat sich in ihrem letzten Erstliga-Spiel vor 351 Zuschauern gegen den FC Bayern München sehr achtbar aus der Affäre gezogen.

In der Anfangsphase war der FC Bayern natürlich das spielbestimmende Team, allerdings zeigte der VfL eine starke Abwehrleistung. Trotzdem ließen die Münchnerinnen jedoch etliche Chancen ungenutzt, ein Freistoß von Lina Magull flog knapp über das Tor und ein Abschluß von Lucie Vonkova in der 15. Minute streifte nur die Latte. Erst in der 40. Minute  dann die Führung für die Gäste, Sara Däbritz köpfte nach einem Eckball zum 0:1 in die Maschen.

Die zweite Hälfte sah nicht anders aus, lediglich die Torchancen von Bayern wurden deutlich gefährlicher. In der 55., 57. und 62. Minute gab es jeweils weitere Lattentreffer von Damnjanovic, Däbritz und Magull. In der 70. Spielminute gab die eben eingewechselte Anna Gerhardt von links Außen eine flache Hereingabe in den Strafraum und Jovana Damnjanovic schob zum überfälligen 2:0 für den FC Bayern ein. Doch damit noch nicht genug, eine Flanke von der linken Seite verwertete Lina Magull mit einem platzierten Kopfball in der 84. Minute. Jill Roord (87.) war ebenfalls mit dem Kopf zum 4:0 erfolgreich und Jovana Damnjanovic (90.) traf zum verdienten 5:0-Endstand. Im Gegenzug scheiterte Paula Petri freistehend vor Bayerns Torfrau Manuela Zinsberger und verpasste damit den Ehrentreffer.

Die Bayern sind Deutscher Vizemeister und der VfL steigt nach einem Jahr erneut in die zweite Bundesliga ab.

Fotos von amafuma

 

 

 

Last Updated (Sunday, 12 May 2019 18:08)