Es ist schon tragisch, dass man bei einer Niederlage für die erste Frauenmannschaft von einem guten Ergebnis sprechen muss. Aber die erneute und nicht überraschende Niederlage hielt sich diesmal in Grenzen.

Bei der SGS Essen, Tabellenvierter der Allianz Frauen-Bundesliga, standen die Borussinnen in der Abwehr diesmal viel besser als in den vorherigen Begegnungen, dafür gab es wenige Szenen in der Offensive. Die SGS hatte einige Probleme und kamen deshalb erst in der 40. Minute durch Ramona Petzelberger zum Führungstreffer.

Pech hatten die Gäste vor dem zweiten Treffer, Borussias Torfrau Lisa Venrath konnte einen Schuß noch an die Latte lenken, der Abpraller landete dabei aber genau vor der Essenerin Sarah Freutel, die so ohne Mühe das 2:0 erzielte. Die gleiche Spielerin war dann auch für den dritten Treffer in der 82. Minute verantwortlich.

Zum Abschluß des Abenteuers Allianz Frauen-Bundesliga kommt dann der alte und neue Vizemeister, der FC Bayern München, ins Grenzlandstadion.